Damit die Partei ein Gesicht bekommt und Ihr seht, wen Ihr wählen und auch bekommen würdet, wenn Ihr Euer Kreuz zur nächsten Wahl bei der SGV macht.

Andere Parteien haben Kanzlerkandidaten. Wir haben Persönlichkeiten !

Die SGV kann mit einem ganzen Team an engagierten Menschen aufwarten, das sich sehen lassen kann.


Dieter Jakobs

1. Vorsitzender der Bundespartei und Gründungsmitglied

Sein Fachgebiet ist die Außenpolitik.
Ziele setzen, Wege aufzeigen, beschließen, umsetzen. Als Manager des Teams immer kooperativ, dabei aber knallhart ergebnisorientiert.
Bundeskanzler könnte er besser als Baerbock, Laschet und Scholz zusammen. Europa dahin führen, wo Europapolitik Sinn macht, anstatt nur zu unseren Lasten zu gehen, ist seine Passion.

Kontakt


Heike Schmitt

2. Vorsitzende der Bundespartei und Schatzmeister

Landwirtschaft, Tierschutz, Gesundheit und Pflege sind ihre Fachgebiete.
Selbst im medizinischen Sektor tätig und zusätzlich Landwirtin aus Leidenschaft bringt Sie nicht nur enorme Erfahrung und Wissen mit, sondern noch vielmehr Herzblut.
Sie würde sowohl das Amt für Gesundheit als auch das für Landwirtschaft und Tierschutz als Ministerin leiten können, da sie mit ihrer Bodenständigkeit und der Kommunikation auf Augenhöhe überzeugt.
Landwirtschaft in Deutschland gegen Importe aus Ländern schützen, die sich um Tierschutz, Gesundheit und Naturschutz nicht scheren - ein Lieblingsthema, welches sie mit viel Engagement verfolgt.

Kontakt


Ingo Fydrich

Geschäftsführer der Bundespartei und Gründungsmitglied

Wirtschaft und Finanzen muss gut für Menschen sein, denn ohne Menschen geht hier gar nichts. Förderungen nach klar vorgegebenen Zielen und Rahmenbedingungen. Steuersparmodelle bekämpfen und nicht nur darüber reden. Wer verdient leistet seinen Beitrag für die Gemeinschaft, da wo er sein Geld verdient, ohne Schlupflöcher. Jeder muss seinen Beitrag leisten, solidarisch und sozial gerecht, zum Wohl der Allgemeinheit.

Kontakt


Hans - Peter Moser

kommissarischer Generalsekretär der Bundespartei und Vorsitzender des LV Mecklenburg-Vorpommern

1964 in Prenzlau geboren, absolvierte Hans-Peter Moser von 1982 bis 1987 ein Studium an der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" Berlin.
Zuerst wirkte er als Musiker im Preußischen Kammerorchester in Prenzlau.
Von 1998 bis Ende 2001  Stadtverordneter in Prenzlau und die Partei "die Linke" von 01/2002 bis 12/2009 hauptamtlicher Bürgermeister der Stadt Prenzlau. Er besuchte die Verwaltungsschule, war Präsidiumsmitglied im Städte- und Gemeindebund Brandenburg, Vorsitzender der Aufsichtsräte der 100% kommunalen Betriebe (Stadtwerke Prenzlau GmbH und Wohnbau GmbH Prenzlau), Vorstandsmitglied und Ausschussvorsitzender der Regionalen Planungsgemeinschaft Uckermark-Barnim und diverser anderer Funktionen.
Im Jahr 2010 verließ er die Partei "die Linke".

Bis heute arbeitet er als Angestellter in der freien Wirtschaft im Bereich der erneuerbaren Energien.


Kontakt


Sven Baldauf

Gründungsmitglied der SGV, Fachbereich Europapolitik, Datenschutzbeauftragter

Europa und Außenpolitik, internationale Zusammenarbeit. Europa muss uns nutzen und nicht beschneiden. Europafinanzierung muss gerechter verteilt, der EU - Verwaltungsapparat neugestaltet und verkleinert werden.
Die Aufgabe : Steuergelder nur nach sinnvollen Vorgaben verteilen, in Europa und der Welt.
Das Ziel : sozial vertretbare Einsparungen und sinnvoller Einsatz, Hilfe zur Selbsthilfe.

Kontakt



Sylvana Stiewe

Fachbereich Energie und Umwelt

Silvana steht für ein umfassendes Konzept der Energiewende. Viel mehr als nur Elektroautos, neue Treibstoffe, Windenergie die Sinn macht, und vieles mehr. Die Grünen hätten sich gewünscht Silvana zu finden, bevor sie uns gefunden hat. Akribisch genau und bis ins kleinste Detail durchdachte Lösungen zeichnen sie aus und begründen auch die Neugier nach Verbesserungen und Neuerungen, nach dem Besten vom Besten, für Mensch und Umwelt.

Kontakt


Bernhard Steffen

Parteipolitischer Sprecher und Gründer der Plattform "Gemeinsam gegen Altersarmut"

Bernhard hat das Rentenkonzept der SGV maßgeblich mit entwickelt und wird es durchsetzen, wenn Ihr es zulasst.
Unnachgiebig im Einsatz für soziale Gerechtigkeit, gnadenlos im Kampf für Solidarität - Eigenschaften, die ihn für manchen zum unbequemen Diskussionspartner werden lassen.
Nebenbei arbeitet er noch Konzepte zur Umstrukturierung der Bundeswehr aus, um aus einer kämpfenden Truppe eine humanitäre Hilfstruppe zu machen, und arbeitet mit in den Fachbereichen Verkehr und Infrastruktur, Umwelt und Energiewende sowie Kultur, Familie und Bildung.
Er steht immer als kompetenter Ansprechpartner zu Verfügung.

Kontakt


Angelika Ehret

Kultur, Familie und Bildung (KFB)

Eine Frau mit klarem Blick für die Probleme die in diesen Bereichen angegangen werden müssen. Gleiche Bildungsmöglichkeiten, Angebote und Bedingungen, im gesamten Land.
Schulsanierungen und Digitalisierung vorantreiben, Kitaplätze sicher schaffen, Jugend Entwicklungschancen geben, gerade auch in Handwerksberufen. Familien fördern und entlasten.
Angelika macht das mit Priorität für die wichtigsten Dinge.

Kontakt


Franjo Kinder

Gründungsmitglied der Bundespartei

Ethik, Lobbyismus und Menschen mit Einschränkungen - Themen, die Franjo umher treiben, bilden seinen Fachbereich.
Nebenverdienste für Abgeordnete, Minister, Staatssekretäre verbieten.
Lobbyismus schonungslos outen und radikal bekämpfen.
Franjo steht für Offenheit und Wahrheit, gnadenlos, um die Welt ein wenig sozialer und somit für Alle besser zu machen.
Zudem ist er als Betroffener der ideale Ansprechpartner, wenn es um Menschen mit Einschränkungen geht.


Ingolf Spangenberg

Fachbereich Justiz, Zuwanderung und Migration

Flüchtlings- und Einwanderungspolitik sinnvoll gestalten und nicht ungezügelt zulassen. Zuwanderungsquoten, schnelle Prüfung von Asyl-Verfahren, Hilfe vor Ort statt Flüchtlingsströme. Fluchtursachen massiv vor Ort bekämpfen. Klare Konzepte für Kriegs-, Wirtschafts- und Sozialflüchtlinge. Clankriminalität bekämpfen.
Vom Umbau der Polizei in eine funktionierende und ihren Aufgaben gewachsene Truppe bis hin zur Überarbeitung der unüberschaubaren Gesetzgebung, es gibt viel zu tun – und der Ingolf macht das.

Kontakt